Rahmenprogramm Prävention

Klasse 5: Stärken der Klassengemeinschaft in den Klassenleiterstunden

Klasse 6: Cyber Mobbing – Polizei, Kommissariat Vorbeugung und Donum Vitae

Klasse 7: Anti Raucher Konzept und Gewaltprävention

Klasse 8: Drogen- und Alkoholprävention

Klasse 9: „Vor dem Anfang starten!“

Klasse 10: Crash-Kurs


Polizeisprechstunde

Herr Jansen bietet im Jahr 2019 an folgenden Terminen eine Sprechstunde in der Sekundarschule Nordeifel am Standort Simmerath an:

am 15.01.2019 von 11:15 – 12:15 Uhr

am 19.02.2019 von 11:15 – 12:15 Uhr

am 12.03.2019 von 11:15 – 12:15 Uhr

am 9.04.2019 von 11:15 – 12:15 Uhr

Meldet euch bitte im Sekretariat der Schule!

Sorgen?

Mobbing?

Gewalt?

Drogenprobleme?

Angst?

Das Ziel ist das Reduzieren von Tatgelegenheiten und die Abwehr von strafbaren Verhalten. Herr Jansen unterstützt unsere Schule und ist in seiner Sprechstunde am Standort Simmerath vertreten. Er versucht zu helfen und bietet Schülerinnen und Schülern an, über die Probleme zu reden, so dass vieles vernünftig geregelt werden kann.

Bei Fragen eventuell zum Mofa Führerschein, zu Straftaten und deren Folgen und anderen Angelegenheiten, können unsere Schülerinnen und Schüler Herr Jansen jederzeit ansprechen oder sich telefonisch zu einer Terminvereinbarung melden.


Anti-Raucher Konzept

Auf dem Weg zur „Rauchfreien Schule“ an der Sekundarschule Nordeifel

Hintergrund und Ziele

Eine rauchfreie Schule ist ein Ziel, was durch folgende Teilziele erreicht werden kann:

  1. die Sekundarschule bietet im Schulprogramm verschiedene Projekte in den unterschiedlichen Klassen an
  2. im Biologieunterricht wird das Thema Rauchen kontinuierlich behandelt
  3. den Schüler/innen sind die Regeln und Konsequenzen bei Verstößen bekannt
  4. die Eltern sind informiert und helfen unterstützend (Info an Elternabenden oder in der Schulpflegschaft)
  5. es werden Hilfen zur Rauchentwöhnung angeboten (Kurse von ausgebildeten Trainern werden angeboten)
  6. alternative Angebote sind gegeben, um den Schüler/innen keine Anreize zum Rauchen zu geben
  7. alle Maßnahmen werden weiterentwickelt und evaluiert

Ziele des Präventionskonzeptes: Tabakprävention wird mit in den Schulalltag einbezogen:

  • ein rauchfreies Schulgebäude und –gelände
  • eine bewusste Verhaltensänderung bei rauchenden Schülern
  • Stärkung der Position der Nichtraucher
  • Offenlegung der Maßnahmen bei Verstößen gegen die Schulordnung
  • Stärkung und Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Eltern
  • In allen Jahrgangsstufen ist das Thema fester Bestandteil der Schullehrpläne
  • Die Schule nimmt an verschiedenen Initiativen teil (z.B. „Be smart-Don‘t start“)
  • Eine Sammlung von Adressen und Materialien stehen den Schüler/innen zur Verfügung
  • Außerschulische Kontakte zu regionalen Partnern, wie Krankenkassen und der Fachstelle für Suchtberatung bestehen

Maßnahmen zur Vermeidung des Rauchens in der Schule

  • Möglichkeiten zur aktiven Pausengestaltung (Pausenkiste, Fußballplatz, Basketballkorb, Spieleausleihe, Bücher in der Aula, Spielesammlungen)
  • Behandlung des Themas im Unterricht in verschiedenen Klassenstufen
  • Einheitliches Vorgehen bei Verstößen gegen das Rauchverbot
  • Kontrollbuch im Lehrerzimmer
  • Besprechung des Themas mit der Schülervertretung

Sexualpädagogische Prävention von Donum Vitae

Hintergrund und Ziele

Die jahrelange Erfahrung der Pädagogen im Umgang mit den Themen Liebe, Freundschaft und Sexualität sind Gründe, weshalb wir für uns für den Einsatz mit Experten der sexualpädagogischen Veranstaltung mit pro familia und  Donum Vitae entschieden haben.

Es gibt Aufklärung in Schule und durch Medien und einen scheinbar offenen Umgang mit dem Thema „Sexualität“. Trotzdem fällt es Jugendlichen schwer, das vermittelte Wissen auf ihren eigenen Körper und ihre Persönlichkeit zu beziehen. Die Pubertät wirf viele Fragen auf. Da Jugendliche heutzutage früher entwickelt sind, als es in den vorherigen Generationen der Fall war, sind viele Jugendliche überfordert. Auch der Kontakt mit Pornografie verursacht ein verwirrendes Bild von Sexualität. Demnach geraten viele Jugendliche in Gefahr, den Kontakt zu ihren eigenen Gefühlen, Bedürfnissen und Grenzen zu verlieren.

Dazu bieten wir Unterrichtseinheiten in den verschiedensten Schulformen der Klassen 8 – 10 an.

Wir trennen die Gruppen nach Mädchen und Jungen. Die Jugendlichen werden dazu angeregt über ihre eigenen Werte, Gefühle und Grenzen nachzudenken. In der Gruppe herrscht Schweigepflicht und vereinbarte Vertraulichkeit.

Die Lehrer nehmen nicht unmittelbar an der Veranstaltung teil, sind aber durch Vor- und Nachbesprechungen eingebunden. Die genauen Inhalte der Veranstaltung orientieren sich im Wesentlichen an dem Alter und Entwicklungsstand der teilnehmenden Kinder.

Themen der Sexualpädagogik und Prävention:

  • geplante/ ungewollte Schwangerschaft
  • Pubertät und Veränderung
  • eigenen Werte und Grenzen
  • Liebe – Gefühle – Sexualität
  • Das erste Mal
  • Rollenverhalten Junge / Mädchen
  • Sexualität und Kommunikation
  • Werte und Normen in der Liebe
  • Verhütungsmethoden
  • Verhütung von sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Pornografie
  • HIV/AIDS
  • weitere Themen der Jugendlichen
  • Umgang mit neuen Trends und Medien