Schulsozialarbeit an der Sekundarschule Nordeifel

Die Schulsozialarbeit bietet ein freiwilliges, präventives und sozialpädagogisches
Angebot der Jugendhilfe in der Schule an.
Als Schulsozialarbeiterin unterliege ich der Schweigepflicht. Alle Gespräche werden
vertraulich behandelt.
Mein Angebote richten sich an Schüler/innen, Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrer/innen.

Angebote für Schüler/innen:
• Krisenintervention
• Mediation
• Kontinuierliche Begleitung von Schüler*innen die in ihrer psychosozialen Entwicklung gefährdet sind
• Themenspezifische Gruppen
• Information über Freizeitangebote im Sozialraum
• Beratungsgespräche (familiäre Probleme, Probleme mit Lehrern, Schüler/innen, etc.)
• Anbindung an bestehende, außerschulische Gruppen, Vereine etc.
• Konfliktmoderation und Krisengespräche (zw. Schüler/innen/Eltern/Lehrern/Mitschülern
• Anbindung an Beratung/Vermittlung von Hilfen

Für Eltern und Erziehungsberechtigte:
• Unterstützung bei Erziehungs- und Familienproblemen
• Beratungsgespräche in der Schule oder zu Hause
• Vermittlung von Hilfen (Erziehungsberatung, Schuldnerberatung, Jugendamt, Jobcenter…)
• Hilfe und Beratung bei Antragsstellungen (nach dem BuT)
• Brückenfunktion zwischen Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen

Für Lehrer/innen:
• Interprofessionelle Fallbesprechungen
• Informationen zu Gesprächsführung und Teilnahme an Elterngesprächen
• Hospitation, Unterrichtsbeobachtung (in Bezug auf ein einzelnes Kind, eine Konfliktsituation, eine methodische Fragestellung,…)
• Entlastung des Lehrer*innen durch Übernahme von sozialpädagogischer Begleitung des Schülers
• Planung gemeinsamer Interventionen und individueller Förderung
• Unterstützung bei der Gestaltung/Entwicklung von Unterrichtsstrukturen und gelingender Kommunikation
• Unterrichtsgestaltung zu speziellen Themen (Soziales Kommunikationstraining, Suchtprävention, Berufsorientierung…)