Schulsozialarbeit an der Sekundarschule Nordeifel

Marion Breuer

Montag und Dienstag am Standort Hürtgenwald

Telefon: 02429/944029

Mittwoch, Donnerstag und Freitag am Standort Simmerath

Telefon: 02473/93782820

E-Mail: marion.breuer@sekundarschule-nordeifel.de

 

Für Schüler*innen:

  • Krisenintervention
  • Mediation
  • Kontinuierliche Begleitung von Schüler*innen die in ihrer psychosozialen Entwicklung gefährdet sind
  • Einzelgespräche in der Schule während des Unterrichts in Absprache mit den Lehrer*innen
  • Themenspezifische Gruppen
  • Information über Freizeitangebote im Sozialraum
  • Beratungsgespräche (familiäre Probleme, Probleme mit Lehrern, Schüler*innen, etc.)
  • Anbindung an bestehende außerschulische Gruppen, Vereine etc.
  • Konfliktmoderation (zw. Schüler*innen/Eltern/Lehrern/Mitschülern)
  • Krisengespräche
  • Anbindung an Beratung/Vermittlung von Hilfen
  • Spontane Gesprächsangebote zu aktuellen Themen des Einzelnen

 

Für Eltern und Erziehungsberechtigte:

  • Unterstützung bei Erziehungs- und Familienproblemen
  • Beratungsgespräche in der Schule oder zu Hause
  • Vermittlung von Hilfen (Erziehungsberatung, Schuldnerberatung, Jugendamt, Jobcenter…)
  • Hilfe und Beratung bei Antragsstellungen (nach dem BuT)
  • Förderung der Teilhabe der Eltern am Schulleben
  • Brückenfunktion zwischen Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen

 

Für Lehrer*innen:

  • Interprofessionelle Fallbesprechungen
  • Informationen zu Gesprächsführung und Teilnahme an Elterngesprächen
  • Hospitation, Unterrichtsbeobachtung (in Bezug auf ein einzelnes Kind, eine Konfliktsituation, eine methodische Fragestellung,…)
  • Entlastung des Lehrer*innen durch Übernahme von sozialpädagogischer Begleitung des Schülers
  • Planung gemeinsamer Interventionen und individueller Förderung
  • Unterstützung bei der Gestaltung/Entwicklung von fördernden Unterrichtsstrukturen und gelingender Kommunikation
  • Unterrichtsgestaltung zu speziellen Themen (Soziales Lernen, Kommunikationstraining, Suchtprävention, Berufsorientierung…)

 

Vernetzung

  • Zum persönlichen Netzwerk der Schüler*innen
  • Unter den Professionen
  • Zum Sozialraum

 

Schulsozialarbeit bietet ein freiwilliges, präventives, sozialpädagogisches Angebot zur Umsetzung folgender Ziele:

  • Bekanntheit und Präsenz in der Lebenswelt von Schüler*innen und ihren Familien
  • Empathie für gefährdete Schüler*innen bei Eltern und Lehrkräften wecken
  • Ressourcen von Schüler*innen, Eltern/Erziehungsberechtigten und Lehrer*innen stärken
  • Entwicklung eines sinnvollen Miteinanders zwischen Schüler*innen, deren Eltern/Erziehungsberechtigten und Lehrkräften unter Einbeziehung relevanter Bezugspersonen und Institutionen
  • Individuelle Handlungskonzepte zur lösungsorientierten Problembearbeitung entwickeln
  • Weitervermittlung an bereits vorhandene Hilfsangebote in der Region